Gesichtspflege gehört heutzutage auch bei Männern zum Standardprogramm im Badezimmer. Besonders nach der Rasur benötigt die beanspruchte Männerhaut Pflege. Rötungen und andere Hautirritationen lassen die Haut brennen. Damit sich diese wieder beruhigt, ist die Verwendung eines Aftershaves zu empfehlen. Gerade Männer mit trockener und empfindlicher Haut sollten auf den Einsatz nicht verzichten.

Entspannte und gesunde Haut

Egal ob Nass- oder Trockenrasur, die Haut wird durch die Klingen des Rasierers gereizt und verletzt. Hier übernehmen After Shaves eine wichtige Funktion: Sie sorgen für die Desinfektion gereizter Hautstellen und verhindern die Entzündung von Schnitten oder kleinerer, für das Auge oft unsichtbarer Verletzungen. Somit wird auch das Eindringen von Bakterien verhindert. Zudem hilft das Auftragen von After Shaves dabei, Blutungen zu stillen. Viele Produkte enthalten dafür ein entsprechendes Mittel. Menthol oder Kampfer sorgen für einen angenehmen Kühleffekt auf der Haut.

Den Inhalt im Blick

Viele After Shaves enthalten Alkohol, der für die desinfizierende Wirkung der Produkte sorgt. Gerade Männer mit trockener und empfindlicher Haut sollten beim Einkauf aber auf After Shaves zurückgreifen, die möglichst ohne Alkohol hergestellt wurden, da andernfalls Hautirritationen auftreten können. Als Alternative sollte deshalb auf Produkte zurückgegriffen werden, die beispielsweise Glyzerin und Aloe enthalten. Aber Achtung: Fehlt der Alkohol, müssen andere Inhaltstoffe dessen Funktion übernehmen. Auch hier kann es - je nach Hauttyp - zu Unverträglichkeiten kommen. Gerade beim erstmaligen Erwerb eines After Shaves sollten Sie darauf achten . Ist man(n) mit einem Produkt zufrieden, dann greifen viele Männer auch mehrmals auf dieses zurück.